Sie sind hier

Drei Fragen an ... Prof. Dr. Christof Ehrhart, Deutsche Post DHL Group


Prof. Dr. Christof Ehrhart, Direktor Konzernkommunikation und Unternehmensverantwortung Deutsche Post DHL Group

Was bedeutet Nachhaltigkeit für ein Unternehmen in Ihrer Branche? Was macht Ihr Unternehmen ganz konkret?

Unsere Unternehmensstrategie als weltweit führender Post- und Logistikdienstleister verfolgt das Ziel, zum Anbieter, Arbeitgeber und Investment erster Wahl zu werden – und gleichzeitig zum Maßstab für verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln. Damit ist das Nachhaltigkeitsmanagement bereits elementarer Bestandteil unseres Geschäfts. Dies bedeutet konkret, dass wir den Grundsatz der verantwortungsvollen Geschäftspraxis über alle Regionen und Divisionen hinweg verankern, das gesellschaftliche Engagement der Mitarbeiter fördern und unsere Aktivitäten im Bereich Umweltschutz verstärkt nach dem Wertschöpfungsansatz des „Shared Value“ – und damit in Form nachhaltiger Kundenlösungen – weiterentwickeln. Dadurch eröffnet der gesellschaftliche Wertbeitrag direkte Vorteile für das Geschäft: Wir minimieren Geschäfts- und Investitionsrisiken für uns und unsere Stakeholder, fördern die Motivation und das Potenzial unserer 500.000 Mitarbeiter weltweit und schaffen Innovations- und Wachstumschancen.

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Nachhaltigkeits-Managers aus?

Ein wesentlicher Arbeitsbestandteil unseres Nachhaltigkeitsmanagements ist es, die Erwartungen der vielfältigen Interessengruppen in unserem Umfeld zu analysieren und deren  Anforderungen mit passgenauen Strategien, Programmen und Einzelmaßnahmen zu begegnen. Dabei gilt es stets, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit miteinander zu verknüpfen. Dadurch schaffen wir Lösungsansätze für gesellschaftliche und unternehmerische Herausforderungen und steigern kontinuierlich unsere Leistung in der Unternehmensverantwortung.

Wie sind Sie ganz persönlich zum Thema Nachhaltigkeit gekommen?

Unternehmerische Verantwortung und deren Kommunikation bedingen einander. Denn das verantwortungsvolle Handeln eines Unternehmens beginnt stets beim Einzelnen – indem die Mitarbeiter die Bedeutung ihres Handelns erfassen und ihren Beitrag zu einer verantwortungsvollen Geschäftspraxis leisten können. Parallel ist es entscheidend, dass die externen Stakeholder über das Engagement des Konzerns informiert sind und relevante Handlungsfelder im Dialog mit ihnen bestimmt werden. Nicht zuletzt erfordern auch die stets wachsenden Anforderungen an das CR Reporting eine kontinuierliche und transparente Kommunikation. Somit war es eine konsequente Fortschreibung unseres Nachhaltigkeitsmanagements, im Konzern Deutsche Post DHL Group die Funktionen Konzernkommunikation und Unternehmensverantwortung zu einer Abteilung unter einheitlicher Führung zu verschmelzen.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.