Sie sind hier

Drei Fragen an... Dr. Eric W. Bischof, Covestro

Dr. Eric W. Bischof, Vice President Corporate Sustainability, Covestro Deutschland AG 

Was bedeutet Nachhaltigkeit für ein Unternehmen in Ihrer Branche und was macht Ihr Unternehmen ganz konkret?

Die chemische Industrie und die Kunststoffbranche trägt zur Bewältigung aktueller und künftiger Herausforderungen bei, die viele Menschen rund um den Globus betreffen. Zu wichtigen Themen wie dem Klimaschutz und der Schonung unserer fossilen Ressourcen, der zunehmenden Verstädterung und Mobilität, aber auch den Erfordernissen unseres digitalen Zeitalters bieten wir Produkte und Lösungen an. Oberstes Ziel ist, die Welt lebenswerter zu machen. Covestro hat sich fünf messbare Nachhaltigkeits-Ziele gesetzt, die bis 2025 umgesetzt werden sollen. Unter anderem wollen wir die Lebensumstände von zehn Millionen Menschen in unterversorgten Märkten verbessern, unseren Treibhausgas-Ausstoß halbieren, die Forschung noch stärker auf die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen ausrichten und auch unsere Lieferanten zu nachhaltigem Handeln anhalten.

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Nachhaltigkeitsmanagers aus?

Als Nachhaltigkeitsmanager bin ich dafür zuständig, den zahlreichen verschiedenen Geschäftsbereichen und Fachabteilungen zu helfen, Nachhaltigkeitsaspekte in ihre Strategie wie auch ihre tägliche Arbeit zu integrieren. Dabei gilt es auch aufzuzeigen, wie diese Aspekte die Abteilungen bei der Bewältigung ihrer Kernaufgaben unterstützen können.

Wie sind Sie ganz persönlich zum Thema Nachhaltigkeit gekommen?

Nachhaltigkeit ist von jeher fest mit unserer Geschäftsstrategie verwoben. Es ist ein auf Dauer angelegtes Projekt, das einem stetigen Wandel und immer neuen Herausforderungen unterliegt. Dieser gestalterische Aspekt verbunden mit der enormen Breite des Themas übt auf mich einen besonderen Reiz aus.

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.