Sie sind hier

Meldungen der Mitglieder

31.01.2014 | BMW: Ausschreibung des Intercultural Innovation Awards 2014

Die BMW Group und die United Nations Alliance of Civilizations (UNAOC) haben mit der Ausschreibung des Intercultural Innovation Awards die jährliche Suche nach Organisationen, die innovative Projekte in einem interkulturellen Kontext umsetzen, begonnen.

30.01.2014 | Lufthansa Group spart auch am Boden Energie

Das Lufthansa Aviation Center (LAC) am Frankfurter Flughafen wurde vor fünf Jahren, am 2. Februar 2009, von der EU für seine Energieeffizienz ausgezeichnet. Als eines der ersten Gebäude in Deutschland darf sich das LAC seither „Green Building“ nennen. Die Lufthansa Group arbeitet stetig daran, den Energieverbrauch zu reduzieren und die Ökoeffizienz zu verbessern. Dabei investiert der Konzern nicht nur in eine moderne, umwelteffiziente und leise Flotte. Auch die Gebäude des Unternehmens setzen Maßstäbe.

28.01.2014 | BASF baut neue Komplexbildner-Anlage für nachhaltigere Wasch- und Reinigungsmittel

BASF baut am Evonik-Standort in Theodore/Alabama, eine World- Scale-Anlage für Trilon® M (Methylglycindiessigsäure), um die weltweit schnell wachsende Nachfrage nach diesem Komplexbildner zu decken. Das Investitionsvolumen beträgt circa 90 Millionen US$ und wird rund 20 neue Arbeitsplätze schaffen. Die Inbetriebnahme der neuen Anlage ist in der zweiten Jahreshälfte 2015 geplant.

27.01.2014 | Deutsche Post DHL führt erweiterte CO2-Berechnungsstandards für GoGreen-Produkte und Carbon Accounting ein

Deutsche Post DHL verbessert seine Services rund um das GoGreen-Portfolio: Mit der Einführung des aktuellen, weltweit anerkannten Berechnungs- und Berichtsstandard "GHG Protocol Product Lifecycle Accounting and Reporting" werden die angebotenen CO2-neutralen GoGreen-Produkte ab sofort komplett klimaneutral verschickt.

27.01.2014 | Volkswagen elektrisiert Berlin

Volkswagen bringt frische Energie in die deutsche Hauptstadt. Im Rahmen der e-Mobilitätswochen bieten zahlreiche Veranstaltungen die Chance, elektrische Mobilität und elektronische Musik hautnah zu erleben.

25.01.2014 | SAP: Integrierter Geschäftsbericht ist ein Meilenstein

Die SAP AG hat ihre Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichte zusammengeführt. Der erste integrierte Bericht erschien im März 2013 und steht online unter www.sapintegratedreport.de zur Verfügung. Das neue Format zeigt, wie die sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Leistungen des Unternehmens zusammenhängen. Investoren, Mitarbeiter, Geschäftspartner und die Öffentlichkeit erfahren, welche finanziellen und nicht finanziellen Faktoren den Geschäftserfolg bestimmen.

23.01.2014 | Deutsche Börse zeigt Sonderausstellung „Deutschlandreise“

Ab 24. Januar 2014 präsentiert die Gruppe Deutsche Börse die Sonderausstellung „Deutschlandreise“ in ihrer Unternehmenszentrale in Eschborn. Die Ausstellung umfasst rund 300 Arbeiten von vier Fotografen der internationalen Agentur Magnum Photos. Diese reisten im Winter und Frühjahr des Wahljahres 2013 durch die Bundesrepublik Deutschland, um ganz persönliche Eindrücke des ihnen teils fremden, teils vertrauten Landes und seiner Bewohner festzuhalten.

23.01.2014 | Deutsche Lufthansa: Der Arbeitsplatz der Zukunft

Der technologische Wandel und gesellschaftliche Trends wie Digitalisierung, Globalisierung, Diversifizierung von Lebensmodellen und die demographische Entwicklung verändern die Art wie, wann und wo wir arbeiten. Work-Life-Integration, Home-Office und flexible Arbeitsplatzmodelle sind daher Themen, mit denen sich ein zeitgemäßes Personalmanagement beschäftigt. Unternehmen reagieren auf die Herausforderungen mit der Einführung innovativer Arbeitskonzepte und neuer Arbeitszeitmodelle.

23.01.2014 | DHL Resilience360 – neues Instrument für Risikomanagement in der Logistik

DHL, der weltweit führende Logistikkonzern, hat heute ein neues Instrument für Risikomanagement namens DHL Resilience360 vorgestellt. Das einzigartige Instrument verschafft Unternehmen einen ganzheitlichen Blick über ihre Lieferketten sowie potenzielle Risiken in Echtzeit. Störungen in der Lieferkette sowie umwelt- und soziopolitische Volatilität können so in Wettbewerbsvorteile verwandelt werden.

16.01.2014 | Handlungsbedarf steigt, um größtes Klimaschutzprojekt der europäischen Luftfahrt zügig zu realisieren – Lufthansa Group aktiv beteiligt

Das größte Klimaschutzprojekt der europäischen Luftfahrt ist die Schaffung eines gemeinsamen Luftraums über Europa. Mit dem so genannten Single European Sky (SES) könnte allein Lufthansa jedes Jahr ihren Kerosin-Verbrauch um rund 270.000 Tonnen senken - eine Kraftstoffmenge, mit der ein Airbus A380 etwa tausend Mal die Strecke Frankfurt – San Francisco – Frankfurt zurücklegen kann. Denn in Europa erzwingen die auf nationale Interessen zugeschnittenen Flugrouten Umwege von 42 Kilometer pro Flug.

15.01.2014 | E.ON: Baubeginn für Offshore-Windpark Amrumbank West in der Nordsee

E.ON baut das Geschäftsfeld Erneuerbare Energie weiter aus und hat jetzt mit der Errichtung des Offshore-Windparks Amrumbank West in der Nordsee begonnen. 37 Kilometer nordwestlich von Helgoland wurde heute das erste Fundament installiert.

14.01.2014 | Laufen für den guten Zweck: Bosch als Hauptsponsor beim Nashik Run

Laufen für den guten Zweck – das war am 12.1.2014 das Motto der indischen Stadt Nashik. Beim alljährlich stattfindenden „Nashik Run“ gingen Läufer aus verschiedenen Regionen und Gesellschaftsschichten an den Start, um mit ihrem sportlichen Engagement Gutes zu bewirken. Gemeinsam mit anderen ortsansässigen Unternehmen hat Bosch den Nashik Run Charitable Trust ins Leben gerufen und unterstützt das Event als Hauptsponsor.

13.01.2014 | Deutsche Telekom: Zum Jubiläum neun Lebensretter geehrt

Die Telekom und die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) starten 2014 in ihr Jubiläumsjahr: Beide Partner blicken auf zwei Jahrzehnte erfolgreiche Zusammenarbeit zurück. Den Auftakt für das Jubiläumsjahr bildete jetzt die Ehrung von neun aktuellen Lebensrettern aus den Reihen der Telekom. Die Mitarbeiter hatten nach ihrer Registrierung Stammzellen oder Knochenmark für einen Blutkrebspatienten gespendet.

10.01.2014 | ThyssenKrupp: CO2 aus Hüttengasen soll zu wertvollen Chemikalien werden

Die ThyssenKrupp AG initiiert gemeinsam mit Partnern aus Forschung und Wirtschaft ein branchenübergreifendes Technologietransfer-Projekt, in dessen Mittelpunkt die Umwandlung von Prozessgasen aus der Stahlherstellung zu werthaltigen Chemikalien steht. Der Strom dafür soll aus erneuerbaren Quellen stammen. „Die Philosophie hinter dem Projekt ist die Umsetzung eines breit angelegten cross-industriellen Ansatzes. Eine solche systemübergreifende Lösung führt zu besseren Ergebnissen als die heute schon optimierten Branchenlösungen.

06.01.2014 | Nachgefragt: Was bedeutet Nachhaltigkeit für Generali, Herr Hermanns?

In regelmäßigen Abständen befragt WiWo Green die wichtigsten Nachhaltigkeitsmanager der deutschen Wirtschaft zu ihren Zielen. Den aktuellen Fragebogen hat Michael Hermanns ausgefüllt. Er leitet das Konzern-Nachhaltigkeitsmanagement der Versicherungsgruppe Generali. 

Das vollständige Interview finden Sie hier: http://green.wiwo.de/nachgefragt-was-bedeutet-nachhaltigkeit-fuer-genera...

18.12.2013 | Den MD11-Frachtern der Lufthansa Cargo geht es an die „Speckpölsterchen“

Die Frachterflotte von Lufthansa Cargo fliegt ab sofort noch effizienter, denn jedes einzelne Frachtflugzeug vom Typ MD11-F hat 35 Kilo „abgespeckt“. Das ist das Ergebnis einer Mitte des Jahres absolvierten Wiegeaktion. Ziel war es, jene Gegenstände zu identifizieren, die nicht zwingend an Bord sein müssen oder durch leichtere ersetzt werden können. Künftig nicht mehr mitfliegen dürfen beispielsweise eine Reihe von Papierdokumenten, die auch elektronisch vorliegen. Leichter werden dagegen die alten Vorhänge, die die Galley vom Frachtraum trennen.

12.12.2013 | SAP: Wer alleine ins Büro fährt, ist selber schuld

Ein Klotz am Bein, Hemmnis für wirtschaftliche Fortentwicklung, Spaßbremse: In den Köpfen vieler Manager und Mitarbeiter bedeutet nachhaltiges Handeln Verzicht und trifft auf Ablehnung – zu Unrecht, wenn man es richtig macht.

12.12.2013 | Alstom Grid aus Mönchengladbach erhält „LVR-Prädikat Behindertenfreundlicher Arbeitgeber“

Die ALSTOM Grid GmbH aus Mönchengladbach ist vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) mit dem „LVR-Prädikat Behindertenfreundlicher Arbeitgeber“ ausgezeichnet worden.

11.12.2013 | Deutsche Bank: GET FiT-Programm zur Finanzierung erneuerbarer Energien in Entwicklungs- und Schwellenländern erfolgreich in Uganda angelaufen - Ausweitung auf weitere Länder wird geprüft

Schätzungen zufolge haben 17% der Weltbevölkerung keinen Zugang zum Stromnetz, und fossile Brennstoffe nehmen weiterhin einen Anteil von über 80% am weltweiten Energiemix ein. Ein aktuelles Policy Paper von DB Research veranschaulicht Ansatz und bisherige Umsetzung des GET FiT-Konzepts zur Erzeugung erneuerbarer Energien in Entwicklungs- und Schwellenländern und analysiert eine mögliche Übertragbarkeit auf weitere Staaten.

11.12.2013 | Deutsche Lufthansa: Mitarbeiter von Brussels Airlines unterstützen Kinder in Afrika

Fünf Tage, 240 Kilometer, davon 75 Prozent auf unbefestigtem Terrain: Vom 31. Januar bis zum 4. Februar 2014 wechseln 29 Mitarbeiter von Brussels Airlines sowie etwa gleich viele Vertreter weiterer belgischer Unternehmen das Fortbewegungsmittel.

Seiten

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Anmeldung zum Verteiler Newsletter econsense

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.