Sie sind hier

Meldungen der Mitglieder

25.09.2014 | Global Pro SAP: Bono Volunteering - Warum Unternehmen in weltweite Programme investieren

Immer mehr Unternehmen schicken Fach- und Führungskräfte auf Zeit in Entwicklungs- und Schwellenländer. Vor Ort unterstützen sie NGOs, Bildungseinrichtungen und Sozialunter­nehmer. Mit ihrem Know-how lösen die Mitarbeiter Projektaufgaben, die den Non-Profit-Organisationen unter den Nägeln brennen. Gemeinsam mit europäischen Großunternehmen diskutiert SAP am heutigen Donnerstag in Berlin, wem globales Pro Bono Volunteering nutzt, wie der Nutzen messbar wird und wie sich die Programme erfolgreich organisieren lassen.

25.09.2014 | Deutsche Lufthansa: Help Alliance unter neuer Schirmherrschaft von Vivian Spohr

Die Hilfsinitiative der Lufthansa, Help Alliance, hat eine neue Schirmherrin. Vivian Spohr, Ehefrau des Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Lufthansa AG, Carsten Spohr, über­nimmt diese Aufgabe am 25. September. „Ich möchte als Schirmherrin dazu beitragen, die Arbeit der Help Alliance erfolgreich weiterzuführen. Dafür brauchen wir künftig große finanzielle Unterstützung. Ich möchte mich aktiv dafür einsetzen, die Finanzierung unserer Projekte zu sichern und sie weiterzuentwickeln.

24.09.2014 | SAP-Software hilft dem Global Fund bei der Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria in Afrika

Die SAP unterstützt mit ihrer Software den Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose (TB) und Malaria. Der 2002 gegründete Fonds sammelt weltweit Gelder zur Finanzierung von Maßnahmen im Kampf gegen diese drei Krankheiten. Die Software der SAP soll dem Fonds helfen zu überblicken, wohin die von ihm verwalteten Spendengelder fließen und wie sie für die Prävention und Therapie dieser Krankheiten eingesetzt werden. Neben der Analysesoftware hat der Fonds in den vergangenen vier Jahren auch Geldspenden von SAP in Höhe von 4 Millionen US-Dollar erhalten.

24.09.2014 | Allianz: Deutschlands nachhaltigste Städte gesucht

Die Nominierungen zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden 2014 stehen fest. Spannend wird es am 28. November, wenn bei der Preisverleihung in Düsseldorf die Sieger bekannt gegeben werden. Die drei Gewinner der Kategorie "Deutschlands nachhaltigste Städte und Gemeinden" erhalten von der Allianz Umweltstiftung jeweils 35.000 Euro für Nachhaltigkeitsprojekte.

24.09.2014 | Coca-Cola Deutschland stellt neuen Nachhaltigkeitsbericht vor

Coca-Cola Deutschland stellt seinen neuen Nachhaltigkeitsbericht vor. „Nachhaltigkeit ist bei uns gelebte Praxis”, erklärt Uwe Kleinert, Leiter Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung bei Coca-Cola Deutschland. “Wir haben umfassende Nachhaltigkeitsziele: vom gezielten Wassersparen in der Getränkeherstellung bis hin zu einem breit gefächerten gesellschaftlichen Engagement.“

23.09.2014 | Alstom erhält Typenzertifikat für die ECO122 Onshore-Windturbine in der 2,7 MW-Version

Die von Alstom entwickelte ECO122 2,7 MW hat nur sieben Monate nach der Inbetriebnahme des Prototyps im Testfeld des ECN1 im niederländischen Wieringermeer die vollständige Typenzertifizierung vom DEWI-OCC erhalten2.

23.09.2014 | Evonik: Neuer ROHACELL® Strukturschaum erobert die Lüfte

Mit dem Strukturschaum ROHACELL® HERO will sich Evonik ein neues Marktsegment im Luftfahrtsektor erschließen. Der von Evonik entwickelte Leichtbauwerkstoff hält selbst extremen Temperaturwechseln und hohen mechanischen Belastungen stand und erfüllt damit die Anforderungen für sicherheitsrelevante Teile im Flugzeugaußenbereich. Bisher waren diese nur durch sogenannte Wabenverbundstrukturen zu erfüllen. „Die Luftfahrt ist besonders gewichtssensibel und sucht deshalb nach neuen wirtschaftlichen Leichtbaulösungen“, sagt Dr.

17.09.2014 | Deutsche Post DHL stellt Studie zu nachhaltigem Wirtschaften vor

Deutsche Post DHL stellt heute seine neue Studie "Zuhören, gestalten, Wert schaffen: Erfolgsfaktor Stakeholder-Management" vor. Der Konzern greift damit bereits zum vierten Mal Zukunftstrends aus den verschiedensten Gesellschaftsbereichen auf und stellt sie in der konzerneigenen Publikationsreihe "Delivering Tomorrow" zur Diskussion. Die Präsentation der neuen Studie findet im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Institut für Wirtschaftsethik der Universität St. Gallen statt und wird von Impulsvorträgen und einer Podiumsdiskussion zum Thema Stakeholder-Management begleitet.

17.09.2014 | Junior-Ingenieur-Akademie: Deutsche Telekom Stiftung sucht erneut die besten Konzepte

Die Deutsche Telekom Stiftung schreibt zum dritten Mal den Junior-Ingenieur-Akademie-Wettbewerb aus. Ab sofort können sich weiterführende Schulen aus dem ganzen Bundesgebiet mit ihren Akademie-Konzepten bei der Stiftung bewerben. Ziel des Vorhabens ist es, junge Menschen frühzeitig für die Berufsbilder von Ingenieuren und Wissenschaftlern zu begeistern, den Übergang von der Schule zur Hochschule zu erleichtern und individuelle Kompetenzen frühzeitig und konsequent zu fördern. Die Bewerbungsfrist endet am 7. Januar 2015.

16.09.2014 | ThyssenKrupp: Neue Lösungen im Automobilbau - für Energieeffizienz, Elektromobilität und Leichtbau

Die ThyssenKrupp AG hat die Ergebnisse ihres Forschungsprojekts InCar plus vorgestellt. Ingenieure des Essener Konzerns haben 40 neue Bauteile und Lösungen für den Automobilbau entwickelt. Beim Gewicht der Bauteile können die Kunden Einsparpotenziale von bis zu 50 Prozent nutzen. Die Kostenvorteile betragen bis zu 20 Prozent. InCar plus ist außerdem ein beachtlicher Beitrag zum Klimaschutz: Bis zu acht Gramm CO2 pro Fahrkilometer lassen sich mit den Innovationen sparen.

15.09.2014 | Lufthansa führt den ersten europäischen Linienflug mit Biotreibstoff auf Zuckerbasis durch

Die Lufthansa Group setzt einen weiteren Meilenstein bei ihrer Pionierarbeit zur Erprobung alternativer Kraftstoffe: Der Lufthansa Flug LH 190 von Frankfurt nach Berlin/Tegel ist heute mit einer 10-prozentigen Beimischung der neuen Biokerosinkomponente Farnesan unterwegs. Es ist der erste Linienflug in Europa, der mit diesem Treibstoff abhebt.

10.09.2014 | Produktportfolio der BASF unter Nachhaltigkeitsaspekten bewertet

Um ihre Kunden noch besser dabei zu unterstützen, wirtschaftliche, ökologische und gesellschaftliche Aspekte zu vereinen, hat BASF ein neues Verfahren zur Steuerung ihres Portfolios anhand von Nachhaltigkeitskriterien entwickelt. Die rund 50.000 relevanten Produktanwendungen ihres Portfolios, die einen Umsatz von 56 Milliarden € ausmachen, werden mit der Methode „Sustainable Solution Steering“ systematisch auf Nachhaltigkeitsaspekte untersucht und bewertet.

10.09.2014 | Deutsche Telekom: Ausgezeichnet nachhaltig

Die Deutsche Telekom belegt den ersten Platz beim oekom-Branchenrating für ihre ökologischen und sozialen Leistungen. Vor allem in den Bereichen Energieverbrauch und Datenschutz konnte der Konzern auf ganzer Linie überzeugen.

Klimaschutz, Kundenorientierung, Vermeidung von Elektroschrott und eine nachhaltige Zulieferkette: Mit diesen Akzenten setzte sich die Deutsche Telekom beim diesjährigen "oekom Industry Report Telecommunications" durch und belegte den ersten Platz.

10.09.2014 | EnBW Gebäude werden energieeffizienter

EnBW steigert Energieeffizienz in EnBW-Gebäuden und spart so pro Jahr 445.000 KWh ein.

Die Initialzündung erfolgte aus dem Umweltmanagement, sowie dem Ziel der EnBW, den Energieverbrauch den CO2-Ausstoß der eigenen Liegenschaften bis zum Jahr 2020 um 20 Prozent zu senken.

Durch ein weiterentwickeltes Energie-Control-System wurden Energieverbrauchsdaten erhoben und ausgewertet. Energieeinsparmaßnahmen mit geringem Investitionsaufwand konnten so schnell umgesetzt werden.

09.09.2014 | Deutsche Post DHL und das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen organisieren "Get Airports Ready for Disaster" Workshop in Jordanien

Der Deutsche Post DHL und das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (United Nations Development Programme/UNDP) haben einen neuen "Get Airports Ready for Disaster" (GARD) Workshop am Queen Alia International Airport in Amman/Jordanien begonnen. Vom 7. bis 10.

08.09.2014 | Arbeiten am Offshore-Windpark „EnBW Baltic 2“ schreiten weiter voran

Stromerzeugung auf hoher See ist einer der möglichen Wege, den Umstieg auf erneuerbare Energien zu schaffen. Mit EnBW Baltic 1 hat die EnBW 2011 den ersten kommerziellen Windpark Deutschlands in der Ostsee ans Netz gebracht. Unser Engagement in diesem Bereich geht weiter und erreicht mit EnBW Baltic 2 eine neue Dimension.

29.08.2014 | Deutsche Börse stellt Übersicht zur Nachhaltigkeitsberichterstattung der DAX Unternehmen auf neuer Informationsplattform zur Verfügung

Als serviceorientierter Marktplatzorganisator versteht es die Gruppe Deutsche Börse als Teil ihrer Verantwortung u. a., mittels kapitalmarktorientierter Transparenzinitiativen den wirtschaftlichen Erfolg und die Stabilität der Finanzmärkte zu sichern. Dabei orientieren wir uns an den Bedürfnissen unserer Stakeholder.

28.08.2014 | Deutsche Post DHL erreicht selbst gesetztes Ökostromziel

Deutsche Post DHL hat einen weiteren Meilenstein seines Umweltschutzprogramms GoGreenerreicht: Mehr als 60 Prozent des weltweiten Strombedarfs kommen jetzt aus regenerativen Quellen. Über die letzten zwei Jahre hat der Konzern den Anteil an "grünem" Strom um fast die Hälfte - von 42 Prozent in 2012 auf über 60 Prozent in 2014 - erhöht.

27.08.2014 | EnBW erhöht Druck auf Kohleproduzenten

Immer wieder gibt es Vorwürfe über schlechte Arbeitsbedingungen, Umweltschäden bis hin zu Menschenrechtsverletzungen bei der Kohleproduktion. Die EnBW hat deshalb neue Verhaltensgrundsätze verabschiedet.

27.08.2014 | SAP: Kostenloser Pro-Bono Volunteering Workshop Berlin, 25.09.2014

Von wegen Urlaub: Vier anstrengende Wochen Büroarbeit bei Organisationen in Kenia und Brasilien haben Christian und Nadine persönlich und beruflich weitergebracht. Sie lernten, Schwierigkeiten anders als gewohnt anzugehen und in nervenaufreibenden Situationen Ruhe zu bewahren. Fähigkeiten, die ihnen im Berufsalltag beim IT-Unternehmen SAP täglich zugute kommen. Das Unternehmen wiederum gewinnt eine messbar höhere Loyalität der ausgewählten Projektteilnehmer des Social Sabbatical Programms.

Seiten

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.