Sie sind hier

Meldungen der Mitglieder

21.10.2014 | Deutsche Bahn belegt Spitzenplatz bei renommiertem Klimaschutz-Rating

Die Deutsche Bahn hat für ihre umfassenden Klimaschutzaktivitäten von der Non-Profit-Organisation CDP die Auszeichnung als bestes nicht börsennotiertes Unternehmen in der Region Deutschland, Österreich und Schweiz erhalten. CDP (vormals Carbon Disclosure Project) bewertet die Transparenz in der Klima-Berichterstattung der DB für 2013 mit 99 von 100 Punkten. Die Leistungen der DB im Klimaschutz erhalten die Bestnote A. Damit nimmt das Unternehmen international einen Spitzenplatz ein.

17.10.2014 | HeidelbergCement für Verbesserungen ausgezeichnet

HeidelbergCement wurde vom Carbon Disclosure Project (CDP) als Unternehmen mit der größten Verbesserung in der Umweltberichterstattung (best improver) unter den 350 größten, börsennotierten Unternehmen der DACH-Region (Deutschland-Österreich-Schweiz) ausgezeichnet. HeidelbergCement gehört damit nun zu den fünf besten Unternehmen im Sektor Energie und Rohstoffe. Die Preisverleihung fand während der CDP Leadership Award Conference & Ceremony in der BMW Welt in München am 16. Oktober 2014 statt.

17.10.2014 | EnBW für exzellente Klimaschutz-Berichterstattung ausgezeichnet

Die EnBW wurde im Rahmen des Carbon Disclosure Project (CDP)-Rating am 16. Oktober 2014 in der BMW Welt in München für herausragende Leistungen im Klimaschutz ausgezeichnet. Als einer von 13 Preisträgern von 350 Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhielt die EnBW Bestnoten für die Effektivität ihrer Klimaschutzmaßnahmen und wurde in den „Climate Performance Leadership Index“ aufgenommen. Zudem wurden die EnBW als „Best Improver“ geehrt, weil sie die Transparenz in ihrer Berichterstattung deutlich gesteigert hat.

17.10.2014 | Umweltengagement: Top-Noten für die Allianz

Im Carbon Disclosure Project (CDP) hat die Allianz Spitzenwerte erzielt: 99 von 100 Punkten im Bereich Transparenz und die Note A- (von A bis C) für die Leistung. Das macht die Allianz zu einem der führenden Unternehmen in diesen Bereichen. „Unser gutes Abschneiden spiegelt die hohe Priorität wieder, die wir Umweltfragen und Nachhaltigkeit zuschreiben“, so Simone Ruiz-Vergote, Head of climate advisory & projects bei Allianz Climate Solutions (ACS). Warum wir aber mehr als nur Transparenz für Umweltprojekte brauchen, erklärt sie im Interview.

17.10.2014 | Deutsche Telekom: Neue "We care" App

Die Deutsche Telekom gibt die App "We care", die alle Aktivitäten des Konzerns zum Thema gesellschaftliche Verantwortung und Nachhaltigkeit bündelt, heraus. Interaktiv können Nutzer Tipps und Tricks zum verantwortungsvollen Handeln erleben.

17.10.2014 | Alstom und DCNS begründen gemeinsam neues Exzellenzzentrum für schwimmende Offshore-Windkraftanlagen

Jérôme Pécresse, Präsident von Alstom Renewable Power, und Thierry Kalanquin, Leiter der Division Meeresenergie und Infrastrukturen bei DCNS, haben ein Partnerschaftsabkommen zwischen Alstom und DCNS im Bereich der schwimmenden Offshore-Windkraftanlagen unterzeichnet. Das Abkommen bezieht sich auf die Entwicklung und Kommerzialisierung eines integrierten Systems für eine halbtauchfähige schwimmende Windkraftanlage mit einer Leistung von 6 MW.

16.10.2014 | Bayer erneut in wichtigen Indizes vertreten: Bestätigung für erfolgreiche Nachhaltigkeits-Performance

Bayer ist  zum 15. Mal in Folge in den Dow Jones Sustainability World Index aufgenommen worden – wie seit dessen Gründung im Jahr 1999  lediglich 14 weitere Unternehmen weltweit. Dies bestätigt die Position von Bayer als eines der führenden Unternehmen der pharmazeutischen Industrie im Bereich Nachhaltigkeit.

16.10.2014 | SAP als weltweiter Vorreiter im Bereich Nachhaltigkeit ausgezeichnet

Das Unternehmen SAP belegt bereits das achte Jahr in Folge den ersten Platz im Software-Sektor der Dow Jones Sustainability Indices (DJSI). Die SAP wird außerdem im Climate Disclosure Leadership Index (CDLI) und im Climate Performance Leadership Index (CPLI) des CDP geführt. Darüber hinaus hat die US-Umweltschutzbehörde EPA SAP America in ihre Liste der 100 Energieverbraucher aufgenommen, die am meisten Ökostrom nutzen.

15.10.2014 | CDP zeichnet Generali Deutschland für führende Klimaschutzstrategie aus

Das zweite Jahr in Folge wird die Generali Deutschland Gruppe für ihre herausragenden Aktivitäten im Rahmen der Klimaschutzstrategie vom CDP (Carbon Disclosure Project) ausgezeichnet. Bei der CDP Jahresveranstaltung am 16. Oktober 2014 in München erhält Deutschlands zweitgrößte Erstversicherungsgruppe einen Preis – für die höchstmögliche Wertung in Klimaschutzaktivitäten („Climate Performance Scoring“: beste Gruppe A) kombiniert mit Transparenz bzw. Detailtiefe in der Berichterstattung („Climate Disclosure Scoring“: höchster Wert 100).

14.10.2014 | ALSTOM Deutschland AG übergibt Spendenscheck an die Off Road Kids Stiftung in Berlin

Seit 1994 ist Off Road Kids die einzige Hilfsorganisation für Straßenkinder in Deutschland, die überregional tätig ist. Ohne staatliche Zuschüsse betreibt die Off Road Kids Stiftung eigene Streetwork-Stationen in Berlin, Hamburg, Dortmund und Köln sowie eine Elternberatungshotline, zwei Kinderheime und das Institut für Pädagogikmanagement (IfPM).

14.10.2014 | DPDHL: Transparente und flexible Lieferketten als wichtigste Logistiktrends in der Pharmaindustrie bestätigt

Wachsende Transparenz und zunehmende Flexibilität von Lieferketten sind weiterhin die wichtigsten Trends in der Life Sciences und Healthcare (LSH) Industrie. Sie sind Voraussetzung zur Einhaltung von Produktsicherheit und -integrität. Sie signalisieren gleichzeitig die wachsende Bedeutung der Steuerung und Auslagerung von Logistikprozessen sowie die gestiegenen regulatorischen Anforderungen.

08.10.2014 | „Deutsche Post Glücksatlas 2014“: Beständiges Glück – Deutsche auf historischem Glücksniveau

Die Deutschen waren noch nie über einen so langen Zeitraum  so glücklich wie heute: Deutschland befindet sich – wissenschaftlich gesehen – auf einem „Zufriedenheitsplateau“. Das ist eines der zentralen Ergebnisse des „Deutsche Post Glücksatlas 2014“, der heute in Berlin vorgestellt wurde. Das Glücksniveau ist mit 7,0 Punkten stabil. An der Spitze des Glücksrankings steht Schleswig-Holstein, am Ende Brandenburg. Die süddeutschen Regionen konnten im Vergleich zum Vorjahr aufholen.

07.10.2014 | E.ON als “Corporate Investor of the Year“ ausgezeichnet

E.ON wurde in diesem Monat auf dem sechsten Global Cleantech 100 Summit in Washington D.C. als „Corporate Investor of the Year” ausgezeichnet. Damit würdigt der Veranstalter Cleantech Group das deutsche Energieunternehmen als führenden Investor in Start-ups, die besonders klima- und umweltfreundliche Technologien entwickeln und anbieten. Bisher hat sich E.ON an zehn Start-ups in den USA und Europa beteiligt. Um interessante Geschäftsideen noch früher zu erkennen und erfolgversprechende Kooperationen zu entwickeln, hat E.ON Anfang September ein Büro in San Francisco eröffnet.

07.10.2014 | KPMG: Die Einkaufsliste überprüfen – Veranstaltung zu CO2-Management in der Wertschöpfungskette

In vielen Branchen entstehen weit über 50 Prozent der CO2-Emissionen in der vorgelagerten Wertschöpfungskette. Die Veranstaltung Zukunftsklima schaffen! präsentierte am 7. Oktober innovative Ansätze und Erfahrungen zum Thema CO2-Management.

06.10.2014 | Gemeinsame Bildungskampagne von Telekom und Saarland zur nachhaltigen Handynutzung

In Kooperation mit der Telekom Deutschland startet die saarländische Landesregierung eine Bildungskampagne zur nachhaltigeren Nutzung und Entsorgung von Handys und Smartphones.

01.10.2014 | Deutsche Börse tritt UN-Initiative nachhaltiger Börsen bei

Die Deutsche Börse ist der Sustainable Stock Exchanges-Initiative (SSE) der Vereinten Nationen beigetreten. Ziel der 2009 vom UN-Generalsekretär gegründeten Initiative ist es, die Zusammenarbeit von Börsen mit Investoren, Regulatoren und Unternehmen zu fördern, um die Transparenz und das Engagement der Unternehmen zu Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungsaspekten zu erhöhen und nachhaltiges Investitionsverhalten zu aktivieren.

29.09.2014 | BASF veröffentlicht neue Ausgabe des „SD Update – Newsletter Sustainable Development“

In der dritten Ausgabe 2014 des „SD Update – Newsletter Sustainable Development“ wird darüber berichtet, wie die BASF ihr Produktportfolio unter Nachhaltigkeitsaspekten bewertet und damit ihre Kunden noch besser unterstützt, wirtschaftliche, ökologische und gesellschaftliche Aspekte zu vereinen. Der Newsletter beleuchtet außerdem die Partnerschaft der BASF mit der TU Berlin in der Katalysatoren-Forschung. Zudem erfahren Sie, wie speziell beschichtete Netze einen Beitrag zu nachhaltigem Pflanzenschutz in der Forstwirtschaft leisten.

26.09.2014 | Kohleabbau in Kolumbien - EnBW setzt mit Fachtagung wichtigen Impuls

Der Kohleabbau in Kolumbien steht wegen schlechter Arbeitsbedingungen, Umweltschäden und Menschenrechtsverletzungen immer wieder in der öffentlichen Kritik. Die EnBW bezieht rund ein Drittel ihrer Steinkohle aus dem südamerikanischen Staat. Sie hat daher Mitte September 2014 gemeinsam mit der Friedrich-Ebert Stiftung Kolumbien und der Industriegewerkschaft für Bergbau, Chemie und Energie (IG BCE) in der Hauptstadt Bogota die zentralen Akteure zu einer Fachtagung „Verantwortlicher Kohlebergbau in Kolumbien“ eingeladen.

25.09.2014 | Deutsche Lufthansa: Help Alliance unter neuer Schirmherrschaft von Vivian Spohr

Die Hilfsinitiative der Lufthansa, Help Alliance, hat eine neue Schirmherrin. Vivian Spohr, Ehefrau des Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Lufthansa AG, Carsten Spohr, über­nimmt diese Aufgabe am 25. September. „Ich möchte als Schirmherrin dazu beitragen, die Arbeit der Help Alliance erfolgreich weiterzuführen. Dafür brauchen wir künftig große finanzielle Unterstützung. Ich möchte mich aktiv dafür einsetzen, die Finanzierung unserer Projekte zu sichern und sie weiterzuentwickeln.

25.09.2014 | Global Pro SAP: Bono Volunteering - Warum Unternehmen in weltweite Programme investieren

Immer mehr Unternehmen schicken Fach- und Führungskräfte auf Zeit in Entwicklungs- und Schwellenländer. Vor Ort unterstützen sie NGOs, Bildungseinrichtungen und Sozialunter­nehmer. Mit ihrem Know-how lösen die Mitarbeiter Projektaufgaben, die den Non-Profit-Organisationen unter den Nägeln brennen. Gemeinsam mit europäischen Großunternehmen diskutiert SAP am heutigen Donnerstag in Berlin, wem globales Pro Bono Volunteering nutzt, wie der Nutzen messbar wird und wie sich die Programme erfolgreich organisieren lassen.

Seiten

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.