Sie sind hier

Meldungen der Mitglieder

31.03.2015 | Daimler treibt autonomes Fahren nachhaltig und umfassend voran

  • Autonomes Fahren als ganzheitliche Innovation
  • Rechtliche und ethische Fragen neben Technologie im Fokus
  • Vorstellung des Nachhaltigkeitsberichts 2014
Die Daimler AG betrachtet die Umweltauswirkungen seiner Produkte über den gesamten Produktlebenszyklus und legt u.a. darüber regelmäßig und öffentlich im Rahmen seines jährlichen Nachhaltigkeits­berichts Rechenschaft ab.

26.03.2015 | Evonik will mehr als 4 Milliarden € in Forschung und Entwicklung investieren

  • Vorstandsvorsitzender Klaus Engel: „Innovationen sind  wesentliche Treiber für eine nachhaltige Wertsteigerung
    bei Evonik.“
  • F&E-Aufwendungen 2014 um 5 Prozent gesteigert.
  • Chief Innovation Officer Ulrich Küsthardt stellt Drei-Punkte-Plan vor.

 

26.03.2015 | HeidelbergCement: Quarry Life Award als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet

Der Quarry Life Award ist am heutigen Donnerstag als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet worden. Diese Ehrung fand im Rahmen des Dialogforums „Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“ des Bundesumweltministeriums in Frankfurt am Main statt. Die Auszeichnung der UN-Dekade für Biologische Vielfalt erhalten Projekte, die sich auf besondere Weise für den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen.

20.03.2015 | Integrierter Bericht 2014: SAP monetarisiert soziale und ökologische Unternehmensleistung

SAP SE hat heute den integrierten Bericht für das Jahr 2014 vorgelegt. Er zeigt, welche finanziellen und nicht finanziellen Faktoren die Unternehmensleistung bestimmen. In diesem Jahr drückt SAP erstmals in konkreten Eurobeträgen aus, wie sich Veränderungen des Mitarbeiterengagements und der Gesundheitskultur auf das Betriebsergebnis auswirken: Auf Grundlage eines intern ermittelten Modells und unter Berücksichtigung verschiedener Annahmen hat SAP ermittelt, dass sich das Betriebsergebnis um 35 bis 45 Mio.

17.03.2015 | Deutsche Börse: Auf dem Weg zur integrierten Berichterstattung

  • Die Gruppe Deutsche Börse veröffentlich Unternehmensbericht 2014

 

17.03.2015 | Deutsche Börse: Auf dem Weg zur integrierten Berichterstattung

  • Die Gruppe Deutsche Börse veröffentlich Unternehmensbericht 2014

Der Unternehmensbericht der Gruppe Deutsche Börse für 2014 informiert über den Verlauf des Geschäftsjahres und gibt zugleich einen fundierten Überblick darüber, wie das Unternehmen die Themen Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung mit Leben füllt.

04.03.2015 | Alstom: Bedeutende Unternehmen der Eisenbahnindustrie rufen eine neue internationale Beschaffungsinitiative zur Förderung nachhaltiger Lieferkettenprozesse ins Leben

Am 4. März starten die sechs Unternehmen Alstom Transport, Bombardier Transportation, Deutsche Bahn, Knorr Bremse, Nederlandse Spoorwegen und SNCF im niederländischen Utrecht die Initiative Railsponsible.

27.02.2015 | "Nachhaltig denken, erfolgreich lenken" / Deloitte zeichnet nordrhein-westfälische Unternehmen mit dem "Axia-Award 2014" für Unternehmenssteuerung aus

Deloitte ehrte gestern im InterContinental, Düsseldorf, vier Mittelständler aus der Region Nordrhein-Westfalen mit dem "Axia-Award 2014": die Gewinner des Wettbewerbs um nachhaltige Sicherung der Mitarbeiter und Gesellschafterstruktur, der Finanzierung und des Markenimages. Das Grußwort sprach Schirmherr Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen. Oliver Kahn hielt die Dinner Speech. Die Preisträger sind der Stahlproduktanbieter C.D.

26.02.2015 | Bayer: Neuer integrierter Geschäftsbericht für ein erfolgreiches Geschäftsjahr erschienen

Bayer gehört zu den wenigen Unternehmen, die sich frühzeitig für die Integration der jährlichen Finanz- und Nachhaltigkeitsberichterstattung in einem Bericht entschieden haben. Damit will das Unternehmen die Wechselwirkungen zwischen finanziellen, ökologischen und gesellschaftlichen Faktoren verdeutlichen und ihren Einfluss auf unseren langfristigen Unternehmenserfolg hervorheben. Nach dem von maßgeblichen Stakeholdern sehr positiv aufgenommenen ersten integrierten Geschäftsbericht, erschien zur Bilanz-Pressekonferenz am 26. Februar der aktuelle integrierte Geschäftsbericht.

11.02.2015 | Deutsche Telekom: Mit "Verantwortung gewinnt" Erfahrungen fürs Leben gewonnen

Im Rahmen des internen Wettbewerbs "Verantwortung gewinnt" hat die Telekom Auszubildende und duale Studenten ausgezeichnet, die sich für Vielfalt und Inklusion engagieren.

11.02.2015 | E.ON erreicht wichtigen Meilenstein bei Nordsee-Projekt: Erste Turbine für Offshore-Windpark Amrumbank West installiert

Nach einem Jahr Bauzeit nimmt das Offshore-Projekt Amrumbank West von E.ON Gestalt an: In dem Baufeld etwa 35 Kilometer nördlich von Helgoland wurde am Sonntag die erste von 80 Turbinen erfolgreich installiert.

11.02.2015 | Deutsche Börse legt Grundsatzpapier für eine europäische Kapitalmarktunion vor

Die Gruppe Deutsche Börse unterstützt die Arbeit an der von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker angeregten Kapitalmarktunion. Dazu übergab das Unternehmen in Brüssel ein Dokument „Grundsätze einer Europäischen Kapitalmarktunion“. Die Deutsche Börse möchte damit zur Startphase der Initiative für Wirtschaftswachstum und mehr Effizienz der europäischen Kapitalmärkte beitragen.

Inhaltlich schlägt das Papier die Orientierung an sechs Grundsätzen vor:

10.02.2015 | Telekom fördert sichere Mediennutzung bei Kindern

  • Parcours "Medien, aber sicher!" geht auf Tournee
  • Internetseite "Teachtoday" bietet Materialien zur Medienbildung

 

04.02.2015 | Deutsche Post DHL und SOS-Kinderdorf verbindet seit fünf Jahren eine GoTeach-Partnerschaft in Madagaskar

"Unsere Mitarbeiter sind Vorbild für die jungen Menschen"

  • Deutsche Post DHL und SOS-Kinderdorf verbindet seit fünf Jahren eine GoTeach-Partnerschaft in Madagaskar. Christof Ehrhart, verantwortlich für Konzernkommunikation und Unternehmensverantwortung bei DPDHL blickt zurück - und gibt einen Ausblick. Im Interview verrät er auch, was die Partnerschaft so besonders macht.


Es ist ein Grund zu feiern: Seit nunmehr fünf Jahren gibt es die GoTeach-Partnerschaft mit SOS-Kinderdorf. Wo und wie fing alles an?

30.01.2015 | Volkswagen Konzern und Deutsches Rotes Kreuz setzen Partnerschaft fort

  • Neuer Kooperationsvertrag unterstreicht Bedeutung unternehmerischer Verantwortung für die Gesellschaft
  • „Verantwortung für den Menschen“ als gemeinsames Leitbild

 

29.01.2015 | BASF gibt Impuls für ein industrieweites Rahmenwerk zur nachhaltigen Steuerung von Portfolios

Um die Erfahrungen und das Wissen über nachhaltige Portfoliosteuerung zu bündeln und sich mit anderen Unternehmen auszutauschen, hatte BASF am 28./29. Januar 2015 rund 140 Experten und Entscheidungsträger von über 50 internationalen Industrieunternehmen sowie Vertreter aus Politik, Gesellschaft und der Finanzwelt zu einer Konferenz nach Berlin eingeladen.

28.01.2015 | Bayer ruft Innovationsforum ins Leben

Gemeinsame Offensive von Politik und Wirtschaft

27.01.2015 | SAP tritt Grünstrom-Initiative RE100 bei

Die SAP ist eines von fünfzehn globalen Großunternehmen, die der Initiative RE100 beigetreten sind. Die Zahl 100 gibt das Ziel der Initiatoren vor, bis 2020 einhundert der einflussreichsten Unternehmen weltweit zu Mitstreitern zu machen, die auf 100 Prozent Grünstrom setzen.

22.01.2015 | DB Schenker und Maersk vereinbaren Partnerschaft: 20 Prozent weniger CO2 pro Seecontainer bis 2020

  • DB-Logistikvorstand Dr. Karl-Friedrich Rausch: Kooperation ist Meilenstein für den Klimaschutz

 

Seiten

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.