Sie sind hier

Deutsche Bank Gruppe

Die Deutsche Bank versteht Nachhaltigkeit als integralen Bestandteil ihres Handelns, sowohl im Kerngeschäft als auch darüber hinaus. Künftigen Generationen will das Unternehmen eine gesunde Umwelt sowie stabile wirtschaftliche und soziale Bedingungen überlassen. Das Hauptaugenmerk gilt dem Klimaschutz. Die Deutsche Bank engagiert sich auf verschiedenen Ebenen für den Weg zur CO2-freien Wirtschaft. Als Finanzintermediär bietet die Bank innovative Produkte an und beschafft Kapital für innovative Projekte und Unternehmen. Die eigenen betrieblichen Abläufe will das Unternehmen ab 2013 klimaneutral betreiben. Zudem setzt sich die Deutsche Bank als Klimabotschafter für das Thema ein und engagiert sich in nachhaltigen Projekten.

Meldungen der Mitglieder

25.08.2014 | Deutsche Bank Green Bond Kapitalmarktaktivitäten

Im Rahmen ihrer Kapitalmarktaktivitäten unterstützt die Deutsche Bank AG auch die Verbreitung sogenannter Green-Bonds. Sie war bereits mehrfach als Konsortialführerin bei der Emission von entsprechenden Anleihen für internationale Institutionen und global agierende Unternehmen tätig. Im Juli 2014 unterstützte sie als eine von drei Konsortialführern die KfW bei der Ausgabe ihres ersten „Green Bond - Made by KfW“.

11.12.2013 | Deutsche Bank: GET FiT-Programm zur Finanzierung erneuerbarer Energien in Entwicklungs- und Schwellenländern erfolgreich in Uganda angelaufen - Ausweitung auf weitere Länder wird geprüft

Schätzungen zufolge haben 17% der Weltbevölkerung keinen Zugang zum Stromnetz, und fossile Brennstoffe nehmen weiterhin einen Anteil von über 80% am weltweiten Energiemix ein. Ein aktuelles Policy Paper von DB Research veranschaulicht Ansatz und bisherige Umsetzung des GET FiT-Konzepts zur Erzeugung erneuerbarer Energien in Entwicklungs- und Schwellenländern und analysiert eine mögliche Übertragbarkeit auf weitere Staaten.

24.09.2013 | Deutsche Bank weiterhin in führenden Nachhaltigkeitsindizes gelistet

Mit ihren Nachhaltigkeitsleistungen ist die Deutsche Bank weiterhin in den Dow Jones Sustainability Indizes (DJSI World und DJSI Europe) gelistet. Diese setzen sich aus den jeweils besten 10% Unternehmen einer Branche zusammen.

Grundlage ist die Bewertung durch das Unternehmen RobecoSAM, das nachhaltigkeitsbezogene Research-Informationen für Anleger analysiert. In diesem Jahr erhielt die Deutsche Bank 72 Punkte (von 100, im Vorjahr 78) im RobecoSAM Rating und erzielte damit ein besseres Ergebnis als 92% (im Vorjahr 76%) der beteiligten Finanzinstitute.

10.08.2013 | Michael Schneider, verantwortlich für verantwortungsvolles Investieren im Anlagemanagement der Deutschen Bank, im Gespräch mit der WELT über Nachhaltigkeit

Deutsche Bank schickt Fondsmanager auf Schulbank. Der Finanzkonzern will mehr nachhaltige Anlagen. Die Investitionsziele sollen nach Umwelt- und Sozialkriterien ausgesucht werden, sagt Bank-Manager Michael Schneider im Gespräch mit der „WELT".

15.07.2013 | Ethische Fundierung von Vergütungssystemen: Deutsche Bank und vier weitere deutsche Finanzinstitute legen gemeinsame Grundsätze für Management-Vergütung vor

Nachhaltig erfolgreiche Kreditinstitute sind eine wesentliche Säule für das wirtschaftliche und soziale Gefüge stabiler Gesellschaften. Sie erfüllen zentrale Dienstleistungsfunktionen für die Bürger, die Realwirtschaft und den Staat. Gleichzeitig tragen sie maßgeblich zum Systemvertrauen und damit zu Wachstum und Wohlstand bei. Deshalb kommt ihren Entscheidungsträgern eine hohe Verantwortung zu. Die ethische Fundierung von Managementvergütungen entwickelt sich dabei zu einem unverzichtbaren Faktor für eine nachhaltig erfolgreiche Kreditwirtschaft.

09.07.2013 | UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon würdigt Deutsche-Bank-Klimaprojekt Solar Impulse

UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon hat das von der Deutschen Bank geförderte Klimaprojekt Solar Impulse gewürdigt und sich mit Bertrand Piccard und André Borschberg getroffen, den beiden Gründern der Initiative und Piloten des solarbetriebenen Flugzeugs.

06.05.2013 | Deutsche Bank begleitet White Paper zu ESG-Investments: Frischer Wind für das Portfolio

Verantwortungsbewusstes Investieren, das Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungsaspekte in Anlageentscheidungen integriert, bringt frischen Wind in das Portfolio institutioneller und privater Investoren, wie Andreas Hoepner im neuesten White Paper des Global Financial Institute beschreibt.

20.04.2013 | Deutsche Bank ist die „grünste“ Bank Deutschlands

Die Deutsche Bank war im Jahr 2012 die grünste Bank Deutschlands. Dies geht aus der Rangliste der 40 grünsten Banken der Welt hervor, die Bloomberg News kürzlich veröffentlicht hat. Unter den europäischen Instituten belegte die Deutsche Bank darin Platz 3, in der globalen Gesamtwertung Platz 7.

15.04.2013 | Bericht und Portal zur unternehmerischen Verantwortung der Deutschen Bank erschienen

Als Teil der Unternehmensberichterstattung der Deutschen Bank ist am 15. April 2013 der aktuelle Bericht zur unternehmerischen Verantwortung erschienen. Gleichzeitig startete auch das neue Internetportal mit  Einblicken in aktuelle Entwicklungen und Schwerpunkte.

20.03.2012 | Erneut starkes gesellschaftliches Engagement der Deutschen Bank

Die Deutsche Bank hat in diesem Jahr erstmals ihren CSR-Bericht 2011 zeitgleich zum Jahres- und Finanzbericht veröffentlicht. Dies wurde möglich, da die Redaktionsprozesse beschleunigt und zunächst nur eine elektronische Version bereit gestellt wurde. Der Bericht legt ausführlich den Nachhaltigkeitsansatz der Bank dar. Wie gewohnt nimmt auch das gesellschaftliche Engagement der Bank im engeren Sinne ("Corporate Citzenship") großen Raum ein.

26.08.2011 | Deutsche Bank finanziert zwei leistungsstarke Photovoltaik-Solarparks mit 63 MW in Italien und Spanien

Die Deutsche Bank hat über ihren Bereich Asset Finance & Leasing (AFL) den Bau bzw. den Erwerb von zwei leistungsstarken Photovoltaik-Solarparks in Italien und Spanien ermöglicht.

18.08.2011 | Deutsche Bank - Helaba und KfW IPEX-Bank stellen 110 Mio. Euro Kredite für fünf Solarkraftwerke in Italien bereit

Ein Bankenkonsortium aus Deutsche Bank, Helaba Landesbank Hessen-Thüringen und KfW IPEX-Bank hat die Fremdfinanzierung von fünf bedeutenden Photovoltaik-Solarkraftanlagen in Italien ermöglicht. Das Konsortium hat hierzu Kreditmittel in Höhe von über 110 Mio. Euro zur Verfügung gestellt. Die Fremdfinanzierung wurde unter Einbindung zinsgünstiger Refinanzierungsmittel aus dem Finanzierungsprogramm für Erneuerbare Energien der KfW strukturiert.

24.02.2011 | Deutsche Bank - Festliche Wiedereröffnung der Deutschen Bank-Türme

Nach dreijähriger Renovierung wurden heute die beiden 155 Meter hohen Türme der Deutschen Bank in einer festlichen Abendveranstaltung mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wiedereröffnet. Fast auf den Tag genau vor 26 Jahren, im Februar 1985, war der Hauptsitz der Bank an der Taunusanlage 12 erstmals feierlich eingeweiht worden. Seitdem sind die Türme zu einem Wahrzeichen der Stadt Frankfurt und des Finanzplatzes Deutschland geworden.

01.02.2011 | Deutsche Bank schafft internationales Zentrum für Risikomanagement in Berlin

Die Deutsche Bank baut ihr Risikomanagement weiter aus und hat in Berlin ein internationales Zentrum für Risikomanagement geschaffen. Aufgabe des neuen Zentrums ist es, weltweit Modelle und Prozesse zur Überwachung und Steuerung von Risiken anhand quantitativer Kenngrößen und Messinstrumenten zu entwickeln und Risikoanalysen für die Deutsche Bank vorzubereiten und durchzuführen.

17.01.2011 | Deutsche Bank - Green IT: Mehr als eine Modeerscheinung!

Leicht kann der viel genannte Begriff "Green IT" fehlinterpretiert werden und damit vorschnell geweckte Erwartungen bald wieder enttäuschen. Denn auf den ersten Blick ist die IT nicht "grün" - und dies nicht nur wegen des steigenden Energieverbrauchs. Gleichwohl verfügt die IT über "grünes" Potenzial. Dieses betrifft zum einen das Schonen der Ressourcen in der IT-Infrastruktur selbst ("Green in IT"), darüber hinaus aber auch die Schonung der Ressourcen, die mittels IT-Einsatz letztlich in der gesamten Volkswirtschaft erzielt werden ("Green durch IT").

17.01.2011 | Deutsche Bank - DB Research: Auf dem Weg zu "gender-balanced leadership"

Obwohl eine höhere Zahl von Frauen in Führungspositionen den Unternehmen nutzt, zeigt die Realität, dass das Verhältnis zwischen Frauen und Männern in Führungspositionen bei weitem nicht ausgeglichen ist. Angesichts der Knappheit an gut ausgebildetem Personal und angesichts der Tatsache, dass mehr als die Hälfte der talentierten Nachwuchskräfte Frauen sind, ist ein solches Ungleichgewicht auf Dauer nicht haltbar. Interessierte Unternehmen sollten daher überholte Einstellungen und Prozesse im eigenen Hause ändern.

08.07.2010 | Deutsche Bank - Solar Impulse schreibt Geschichte

Mit dem erfolgreichen Tag-und-Nacht-Flug des Solar Impulse-Prototypen HB-SIA vom 7. auf den 8. Juli hat Solar Impulse bewiesen, dass der "immerwährende" Flug ohne Treibstoff möglich ist. Ganze 26 Stunden, 9 Minuten und 10 Sekunden war das Flugzeug mit André Borschberg am Steuer ohne Unterbrechung in der Luft. Der Erfolg der Mission, die weltweit von mehr als 280.000 Internet Usern per live Webcast unter dem Motto "ecofriendly brought to you by DB" verfolgt wurde, rückt nun auch die geplante Weltumrundung in 2013 in den Bereich des Machbaren.

04.06.2010 | Deutsche Bank Private Wealth Management erreicht Klimaneutralität bereits in 2010

Private Wealth Management Deutschland hat den Herstellungsprozess seiner Vermögensverwaltung in 2010 komplett klimaneutral gestellt. Kohlendioxyd-Emissionen, die durch den Energie- und Ressourcenverbrauch der in der Vermögensverwaltung tätigen Mitarbeiter entstehen, werden künftig durch die Investition in ein nachhaltiges Projekt ausgeglichen. 2010 ist dies eine Biomasseanlage im brasilianischen Amazonasbecken.

09.03.2010 | Deutsche Bank - Aktuelles zum Thema Nachhaltigkeit bei der Deutschen Bank

Das Projekt "Solar Impulse" (ersten Weltumrundung in einem bemannten Solarflugzeug allein mit der Kraft der Sonne) ist nach Abschluss der letzten erfolgreichen Vibrationstests in Dübendorf im Januar in den neuen 2000 m²-Hangar in Payerne umgezogen. Dank des neuen Hangars mit einer Breite von 25 Metern und einer Länge von 85 Metern wird sich der Prototyp auf dem Rollfeld leichter manövrieren lassen als in Dübendorf, und auch die im Vergleich zum internationalen Flughafen Klothen/Zürich geringen Flugbewegungen im Luftraum über Payerne sprechen für den neuen Standort.

09.03.2010 | Deutsche Bank - Banking on Green

Die 2008 eingerichtete Internet-Plattform www.banking-on-green.com bündelt als Kommunikationsbasis alle Informationen über das Engagement der Deutschen Bank im Umwelt- und Klimaschutz und bietet somit für die interne als auch externe Öffentlichkeit Gelegenheit, sich ausführlich über die einzelnen Teilbereiche zu informieren. So befasst sich die Rubrik "nachhaltiges Handeln" mit den Zielen und Maßnahmen der Deutschen Bank (Nachhaltigkeitsmanagement, ISO 14001, Klimastrategie, Klimaneutral ab 2013) sowie den Mitgliedschaften und Initiativen.

Seiten

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Anmeldung zum Verteiler Newsletter econsense

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.