Sie sind hier

Evonik Industries AG

Die CR-Strategie von Evonik baut auf den Konzernwerten und den Kernkompetenzen auf. Mit ihren drei Dimensionen Geschäft, Mitarbeiter und Prozesse ist sie Bestandteil der Konzernstrategie und trägt dazu bei, die Konzernwerte mit Leben zu füllen. Evonik konzentriert sich auf die Spezialchemie und dabei auf die weltweiten Megatrends Gesundheit und Ernährung, Ressourceneffizenz sowie Globalisierung und greift ökologische und gesellschaftliche Herausforderungen auf. Evonik zeichnet sich durch eine verantwortungsbewusste Unternehmenskultur aus. Dazu gehört der verantwortungsvolle Umgang mit den Mitarbeitern ebenso wie die Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Umwelt.


Meldungen der Mitglieder

08.03.2017 | Durchbruch in der Forschung zum nachhaltigen Schutz der Ressourcen im Meer: Evonik und DSM gründen Joint Venture für Omega-3-Fettsäuren aus natürlichen Meeresalgen für die Lachszucht

Royal DSM und Evonik gründen ein Joint Venture für Omega-3-Fettsäureprodukte aus natürlichen Meeresalgen für die Tierernährung. Durch diese Innovation können erstmals Omega-3-Fettsäuren für die Tierernährung ohne Fischöl aus gefangenem Wildfisch hergestellt werden. Die alternative Omega-3-Quelle von Evonik und DSM enthält sowohl EPA als auch DHA und zielt auf Anwendungen in Lachs-Aquakulturen sowie im Haustierfutter ab. Die Unternehmen errichten gemeinsam eine Produktionsanlage im kommerziellen Maßstab in den USA.

14.02.2017 | Millionen für die Qualifizierung von Flüchtlingen in Deutschland und wirtschaftliche Perspektiven in Afrika

Evonik erweitert und verstetigt sein Engagement für Flüchtlinge. An seinen Standorten in Marl und Hanau schafft das Unternehmen erneut zusätzliche Plätze bei „Start in den Beruf“. Das Programm, das von den Sozialpartnern der chemischen Industrie ins Leben gerufen wurde, richtet sich an Jugendliche, die als noch nicht ausbildungsreif gelten. Evonik wird für drei Jahre insgesamt 40 zusätzliche Plätze pro Jahr anbieten, davon 20 speziell für Flüchtlinge. Insgesamt werden damit 120 zusätzliche Plätze geschaffen.

04.02.2016 | Evonik: Neue Broschüre zum Thema Nachhaltigkeit

Über die Aktivitäten von Evonik auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit informiert die druckfrische Broschüre "Zuhören lohnt sich. Wie Evonik aus Ideen Zukunft macht." In der Broschüre finden sich schnell und praxisnah Informationen in den vier Abschnitten "Unser Anspruch – Unser Versprechen – Unser Geschäft – Unsere Werte". Sie richtet sich an eine breite Palette von Stakeholdergruppen: von Mitarbeitern über Nachbarn unserer Standorte, Kunden, Lieferanten, Hochschulabsolventen bis zur breiten Öffentlichkeit.

20.01.2016 | Evonik erstmals im Nachhaltigkeitsjahrbuch von RobecoSAM

Die Nachhaltigkeits-Ratingagentur RobecoSAM hat die Evonik Industries AG in ihr renommiertes Jahrbuch für wirtschaftliche, soziale und ökologische Leistungen aufgenommen und darin als „Sustainability Leader“ mit der Auszeichnung „Silver Class“ gewürdigt.

04.12.2015 | Nachhaltigkeit in der Lieferkette - Evonik Standort Herne erfolgreich auditiert

  • Im Rahmen der "Together for Sustainability" Initiative wurde der Standort Herne von unabhängigen Prüfern der Firma SGS überprüft.


Evonik hat es schwarz auf weiß: Das Unternehmen zeigt "Transparenz hinsichtlich der Nachhaltigkeit von Zulieferern" und steht für "eine kontinuierliche Verbesserung von Nachhaltigkeitsstandards in der gesamten Lieferkette". Das bescheinigten unabhängige Prüfer der Firma SGS nach ihrem Audit im Rahmen der "Together for Sustainability"-Initiative (TfS), der inzwischen knapp 20 international tätige Chemieunternehmen angehören.

29.10.2015 | Evonik startet mit Partnern Forschungsprojekt ROMEO

Neues Reaktorkonzept soll Energieverbrauch drastisch senken

  • Membrantechnologie soll Aufarbeitung von Reaktionsprodukten überflüssig machen
  • ROMEO könnte bei industriell bedeutenden Reaktionen bis zu 80 Prozent Energie einsparen
  • EU fördert das Projekt mit sechs Millionen €

 

28.10.2015 | Evonik erhöht Zahl der geplanten Plätze für „Start in den Beruf“

 

07.09.2015 | Evonik spendet eine Million Euro für Flüchtlingshilfe

 

26.08.2015 | Neues Silikonharz: aromatenfrei und schadstoffarm

Das neue, hochhitzebeständige High Solid Silikonharz SILIKOPHEN® AC 950 von Evonik ist sowohl aromatenfrei als auch schadstoffarm. Da bei der Aushärtung keine Giftstoffe freigesetzt werden, ermöglicht SILIKOPHEN® AC 950 die Applizierung auch in geschlossenen Räumen. Die Rauchbildung ist im Gegensatz zu traditionellen Einbrenn-Silikonharzen ebenfalls deutlich reduziert, ebenso der VOC-Gehalt. Damit wird SILIKOPHEN® AC 950 den steigenden Vorgaben nach umweltfreundlichen Beschichtungssystemen gerecht.

07.07.2015 | Evonik beteiligt sich an JeNaCell, einem Spin-off der Friedrich-Schiller-Universität Jena

  • Venture Capital Arm von Evonik steigt erstmals bei einem deutschen Unternehmen direkt ein
  • Nanozellulose von JeNaCell kühlt Brandwunden, hält sie feucht und lässt sie schneller heilen
  • Ergänzung für die Kompetenz von Evonik in der Biotechnologie und bei Transportsystemen für medizinische Wirkstoffe

 

26.03.2015 | Evonik will mehr als 4 Milliarden € in Forschung und Entwicklung investieren

  • Vorstandsvorsitzender Klaus Engel: „Innovationen sind  wesentliche Treiber für eine nachhaltige Wertsteigerung
    bei Evonik.“
  • F&E-Aufwendungen 2014 um 5 Prozent gesteigert.
  • Chief Innovation Officer Ulrich Küsthardt stellt Drei-Punkte-Plan vor.

 

19.01.2015 | Spezialchemie von Evonik für das Fernsehen der Zukunft

  • Evonik will die Display-Industrie revolutionieren
  • Neue Metalloxid-Halbleiter steigern die Bildauflösung und senken die Produktionskosten
  • Vorstandsvorsitzender Klaus Engel fordert: „Wir brauchen Innovationen für eine weitere gute Entwicklung.“

 

16.07.2014 | Evonik investiert in Biosynthetic Technologies, einen Spezialisten für biobasierte Schmierstoffe

Evonik hat sich an Biosynthetic Technologies, LLC, einem Spezialisten für biobasierte Schmierstoffe mit Sitz in Irvine (Kalifornien, USA), beteiligt. Biosynthetic Technologies (BT) hat eine neue Klasse von Ölen auf Basis nachwachsender Rohstoffe entwickelt und stellt diese her. Diese sogenannten Estolide können vor allem in Pkw-Motorenölen und industriellen Schmierstoffen verwendet werden.

17.06.2014 | Evonik: Blasensäulen im Auftrieb - einer der wichtigsten Reaktortypen der Chemieindustrie wird effizienter

Evonik Industries betreibt seit Mai 2014 in Marl eine Blasensäulen-Versuchsanlage, um diese für Evonik wesentliche Prozesstechnolo­gie weiter zu optimieren. Das Spezialchemie­unternehmen sammelt dort zusätzliches Wissen über die Hydroformylierung, einen im Unternehmen genutzten Prozess zur Synthese von Aldehyden, die Ausgangsprodukte für Spezialchemikalien sind.

13.03.2014 | Evonik investiert in innovative Methioninquelle für Garnelen im Wachstumsmarkt Aquakultur

Evonik Industries wird in Antwerpen die weltweit erste Anlage zur Produktion von AQUAVI® Met-Met - eine neue Methioninquelle, die speziell für Garnelen und andere Krustentiere entwickelt wurde - errichten. AQUAVI® Met-Met wird Futter zugesetzt, das in Aquakulturen zum Einsatz kommt. Die Anlage soll Ende 2015 in Betrieb gehen. Das Investitionsvolumen liegt im niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

04.12.2013 | Neue Membrantechnologie von Evonik ausgezeichnet

Mit einem Reinheitsgrad von bis zu 99 Prozent machen Hochleistungspolymere der Marke SEPURAN® Green von Evonik Industries die Aufbereitung von Biogas zu Biomethan deutlich effizienter. Dafür erhielt das Unternehmen nun den „Deutschen Innovationspreis Klima und Umwelt 2013“ in der Kategorie „Umweltfreundliche Technologien“. Die Auszeichnung wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) und dem Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) vergeben.

04.12.2013 | Evonik startet Innovationsoffensive

Innovationskraft und effiziente Forschung sind schon heute Kennzeichen von Evonik. Doch das Spezialchemieunternehmen will diese Stärken weiter ausbauen. Patrik Wohlhauser, Vorstandsmitglied bei Evonik, sagt: „Wir wollen den Wert unserer Innovationspipeline weiter erhöhen. Innovationen müssen künftig einen noch deutlicheren Beitrag zu Umsatz und Gewinn leisten. Unser Anspruch ist es, erstklassig bei Innovation zu sein.“ Für das Spezialchemieunternehmen sind Innovationen ein wichtiger Motor für profitables Wachstum.

17.10.2013 | Evonik produziert PVC-Weichmacher der neuen Generation

Unter der neuen Produktmarke ELATUR® hat Evonik in diesem Jahr eine neue Generation von PVC-Weichmachern auf den Markt gebracht.

30.07.2013 | Alternativer Rohstoff für Polyamid 12: Evonik betreibt Pilotanlage für biobasierte w-Amino-Laurinsäure

Evonik Industries hat Anfang 2013 in Slovenska Lupca (Slowakei) eine Pilotanlage zur Herstellung von w-Amino-Laurinsäure (ALS) in Betrieb genommen und macht damit den nächsten Schritt in der Herstellung nachhaltiger Hochleistungskunststoffe: Die biobasierte w-Amino-Laurinsäure ist eine Alternative zum erdöl-basierten Laurinlactam (LL). ALS ersetzt das Monomer LL bei der Herstellung und führt zu einem identischen Polyamid 12 (PA 12). Die Pilot-Anlage ist das Resultat intensiver Forschungsarbeit und soll die Prozessentwicklung für den großindustriellen Maßstab vorantreiben.

28.05.2013 | Evonik startet neues Projekthaus Composites - Werkstoffe für den Leichtbau

  • Zehntes Projekthaus des Spezialchemieunternehmens
  • Evonik-Vorstand Dr. Dahai Yu: „Innovative Verbund­werkstoffe können einen wesentlichen Beitrag zu mehr Ressourceneffizienz leisten.“
  • Wachstumsmarkt für Verbundwerkstoffe im Leichtbau 

Seiten

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.