Sie sind hier

Robert Bosch GmbH

Soziale Anliegen und gesellschaftliches Engagement sind wesentliche Bestandteile der Bosch-Unternehmensleitlinien. Zum Selbstverständnis gehört es, die ökonomischen Zielsetzungen des Handelns mit den gesellschaftlichen und ökologischen Dimensionen in Einklang zu bringen. Die Antworten, die Bosch auf den Klimawandel gibt, sind vielfältig und langfristig. Bosch versucht einerseits intern mit einem CO2-Reduktionsziel für das Jahr 2020 und mit Maßnahmen beispielsweise im Gebäudebereich entsprechende Einsparungen zu erreichen. Einen größeren Hebel sieht Bosch in seinen Geschäftsfeldern. Mit einem breiten Spektrum an technischen Lösungen und technologischen Innovationen kann das Unternehmen seinen Kunden helfen, die Energieeffizienz zu steigern und regenerative Energien zu nutzen.

Meldungen der Mitglieder

03.03.2017 | Bosch auf dem Mobile World Congress 2017: das sichere Fahrzeug der Zukunft Bosch zeigt Lösungen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Auf dem Mobile World Congress 2017 in Barcelona präsentierte Bosch neue smarte Lösungen für das Internet der Dinge (Internet of Things - IoT). Im Mittelpunkt: ein Konzeptfahrzeug für automatisiertes Fahren. Neben Services wie dem schlüssellosen Zugang bietet es vor allem neuartige Sicherheitsfunktionen: Droht der Fahrer einzuschlafen oder ist stark abgelenkt, kann das Auto dank Fahrerzustandserkennung warnen und so kritische Situationen vermeiden.

09.09.2016 | Eine innovative Wassereinspritzung von Bosch spart Kraftstoff und CO2

Wasser statt Benzin – dafür steht das neue WaterBoost System von Bosch. Als erster und einziger Automobilzulieferer bietet das Unternehmen damit eine Wassereinspritzung für Benzinmotoren an. Der Hintergrund ist simpel: Selbst moderne Verbrennungsaggregate verbrauchen rund ein Fünftel ihres Kraftstoffs für die Kühlung des Motors. Durch die Zugabe von Wasser lässt sich der Benzinverbrauch insbesondere in Fahrsituationen mit hohen Drehzahlen merklich reduzieren. Die wegweisende Technologie spart vor allem bei sogenannten Downsizing-Motoren aktueller Mittelklasse-Autos Sprit.

10.06.2016 | Vielfalt entdecken: Mehr als 200 Standorte weltweit beteiligten sich am 3. Bosch Diversity Tag

Vielfalt hat viele Gesichter. Ob Geschlecht, Alter, ethnische Zugehörigkeit oder kulturelle Prägung – Bosch setzt sich an seinen weltweiten Standorten aktiv dafür ein, dass Mitarbeiter mit unterschiedlichen Lebens- und Arbeitsstilen zusammenarbeiten. Denn dort, wo unterschiedliche Kompetenzen und Erfahrungshorizonte aufeinandertreffen, entstehen häufig einzigartige Ideen und Lösungen. Vor diesem Hintergrund feierte das Unternehmen am 7. Juni 2016 zum dritten Mal den Bosch Diversity Tag.

15.02.2016 | Gelebte Verantwortung – Bosch hilft

Zwei Monate lang hat die von Bosch-Mitarbeitern getragene Hilfsorganisation Primavera e.V. unter den Mitarbeitern von Bosch Spenden für Flüchtlinge in Europa gesammelt. Die Geschäftsführung hatte Anfang Dezember gemeinsam mit dem Konzernbetriebsrat und dem Konzernsprecherausschuss alle Mitarbeiter um Unterstützung für die Flüchtlingshilfe gebeten.

09.09.2015 | Transparenz ist Trumpf

  • Bosch baut seine Nachhaltigkeitsberichterstattung aus

 

16.07.2015 | Bosch: Sauber in die Zukunft

Ab September 2015 gelten mit Euro 6 verschärfte Abgasnormen für Verbrennungsmotoren

17.04.2015 | Bosch: CSR-Ratings vereinheitlichen

  • Die Global Initiative for Sustainable Ratings (GISR) stellt ein neues Programm vor

Nachhaltige Kapitalanlagen sind gefragt: 2014 wurden weltweit 20 Billionen US-Dollar in Unternehmen investiert, die ihre Geschäftstätigkeiten an ökologische, soziale oder ethische Ziele knüpfen. Um Anlegern die Suche nach dem richtigen Angebot zu erleichtern, haben es sich rund 100 unterschiedliche Organisationen zur Aufgabe gemacht, börsennotierte Unternehmen und deren CSR-Aktivitäten anhand von verschiedenen Kriterien zu bewerten.

30.07.2014 | Bosch engagiert sich weltweit für mehr Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz

Für Unternehmen ist der Schutz der Mitarbeiter nicht allein aus menschlichen Gründen ein zentrales Anliegen. Bosch hat daher an allen Standorten den Arbeits- und Gesundheitsschutz in seine Managementprozesse eingegliedert. Durch systematische Gefahrenanalysen entwickeln Sicherheitsfachkräfte vorbeugende Schutzmaßnahmen und informieren Mitarbeiter darüber, wie sie Unfälle und Gesundheitsrisiken vermeiden – beispielsweise bei der Bedienung von Maschinen oder im Umgang mit toxischen oder krankheitserregenden Stoffen. Die Maßnahmen folgen dem internationalen Standard OHSAS 18001.

12.06.2014 | Bosch senkt den Kraftstoffverbrauch von Reisebussen

Seit der Aufhebung des Bahn-Monopols Anfang 2013 lassen sich viele innerdeutsche Reisestrecken vergleichsweise günstig mit dem Fernbus zurücklegen. Dank einer neuen Bosch-Technologie fahren die ersten Modelle nun zudem mit verbesserter CO2-Bilanz: Eco.Logic Motion reduziert den Kraftstoffverbrauch und trägt so dazu bei, Abgase zu vermeiden.

14.04.2014 | Aufschwung für die Hauswende: Online-Tool von Bosch hilft, die Energiebilanz im Gebäudebestand zu optimieren

Pünktlich zur Energieeffizienz-Kampagne „Die Hauswende“ der Ministerien für Wirtschaft und Bauen sowie verschiedener Verbände stellt Bosch Thermotechnik unter www.effizienzhaus-online.de den umfangreich überarbeiteten Haus-Konfigurator zur Verfügung. Das Online-Werkzeug bietet nun einen noch besseren Überblick, mit welchen Maßnahmen Hausbesitzer ihr Heim auf den aktuellen Stand der Energietechnik bringen können.

14.01.2014 | Laufen für den guten Zweck: Bosch als Hauptsponsor beim Nashik Run

Laufen für den guten Zweck – das war am 12.1.2014 das Motto der indischen Stadt Nashik. Beim alljährlich stattfindenden „Nashik Run“ gingen Läufer aus verschiedenen Regionen und Gesellschaftsschichten an den Start, um mit ihrem sportlichen Engagement Gutes zu bewirken. Gemeinsam mit anderen ortsansässigen Unternehmen hat Bosch den Nashik Run Charitable Trust ins Leben gerufen und unterstützt das Event als Hauptsponsor.

27.09.2013 | Innovative Produkte und Lösungen von Bosch helfen, Energie zu sparen

Die Berücksichtigung ökologischer Belange ist ein wichtiger Eckpfeiler für die Geschäftsaktivitäten von Bosch. In fast allen Geschäftsbereichen arbeitet das Unternehmen an Technologien und Dienstleistungen, die eine höhere Energieeffizienz ermöglichen. Schon heute erwirtschaftet Bosch mehr als 40 Prozent seines Umsatzes mit umwelt- und ressourcenschonenden Technologien und Produkten.

07.06.2013 | Bosch veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2012

Wirtschaftlicher Erfolg und verantwortungsvolles Handeln sind kein Widerspruch – das belegen die zahlreichen Aktivitäten und Projekte, die Bosch in seinem aktuellen Nachhaltigkeitsbericht vorstellt. Am Beispiel von Klimaschutzvorgaben, umweltgerechtem Produktdesign, aktivem Diversity-Management und einer langfristigen Hochschulförderung zeigt das Unternehmen Schwerpunkte seines Engagements im vergangenen Jahr auf. Das Thema Vernetzung spielt dabei eine wichtige Rolle: So spricht Dr.

04.02.2013 | Bosch und Bürgerwindpark speichern Strom

Eine Batterie, so groß wie eine kleine Turnhalle, soll künftig den Strom aus einem Bürgerwindpark im norddeutschen Ort Braderup speichern. So geht weniger Energie verloren, wenn die Stromnetze an der Küste überlastet sind und die Elektrizität nicht mehr weiterleiten können. Große Batterien helfen aber auch dann, wenn mehr Strom produziert als gerade benötigt wird. Sie speichern die Energie und geben sie später wieder ab – etwa bei Windstille oder steigendem Strombedarf.

31.10.2012 | Bosch-Nachhaltigkeitsbericht 2011 - Fortschrittsmeldung zum Global Compact

Die Robert Bosch GmbH dokumentiert ihre aktuellen Maßnahmen rund um eine nachhaltige Unternehmensführung. Der Bosch-Nachhaltigkeitsbericht dient auch als Fortschrittsmeldung im Rahmen des UN Global Compact.

09.08.2012 | Bosch setzt in Blaichach auf Wasserkraft

Wasser marsch: Führungskräfte von Bosch nehmen die neue Anlage in Betrieb

15.05.2012 | Bosch: Erfolgsfaktor Familie

Die Bosch-Gruppe wurde als familienfreundlichstes Großunternehmen Deutschlands ausgezeichnet

27.04.2012 | Bosch: Nachhaltigkeit als kritischer Anspruch

Bosch will seine Lieferanten verstärkt bei den Themen Umweltschutz und CSR schulen und plant bis 2014 zusätzlich 240 Sozial- und Umweltaudits.

29.02.2012 | Bosch: Greentech-Manager des Jahres

Die Auszeichnung von Franz Fehrenbach als „Greentech-Manager des Jahres 2011“ würdigt die strategische Ausrichtung von Bosch auf grüne Technologien

16.12.2011 | Bosch - Gründergeist stärken

Bosch beteiligt sich mit 2,5 Millionen Euro am zweiten High-Tech-Gründerfonds und engagiert sich vielfältig für die Gründerförderung

Seiten

Econsense

Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V.

econsense ist ein Zusammenschluss führender global agierender Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft zu den Themen nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility (CSR). Das Unternehmensnetzwerk wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) gegründet und versteht sich als Dialogplattform und Think Tank. Das Ziel von econsense ist es, nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft voranzubringen und gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sie bekommen in Zukunft unseren Newsletter, neueste econsense-Mitteilungen sowie Informationen zu unseren Veranstaltungen zugesandt. Indem Sie die Anmeldung ausfüllen und auf „Newsletter abonnieren“ klicken, stimmen Sie zu, dass Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten möchten. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Verteiler abmelden.